zurück zurück weiter weiter
zurück zurück Seite 24

Seite 25 weiter

weiter
Vorwort
Inhalt
Einführung
aktuelle
Projekte

Mein eigenes Netzwerk

Die Planung sieht folgendes vor:

Zentrale Komponente ist der Router externer LinkAL0198 von ALLNET. Dieser ist mit seinem integrierten Switch, Wirless-Accesspoint, Modem- Printer- und WAN-Port Dreh- und Angelpunkt in meinem hauseigenen Netzwerk. Mit meiner Wireless PC-Card externer LinkWG-511 von Netgear verbinde ich meinen Laptop kabellos ins LAN.

Auch eine remote-Einwahl in mein Netzwerk über ein 56k-Modem ist bereits realisiert, so dass man sich direkt in das hauseigene Netzwerk einwählen kann. Da viele Freunde und Bekannte einen XXL-Vertrag bezahlen, ist dies eine kostengünstige Art, Netzwerkspiele zu spielen, ohne das eigene Haus mit Computer verlassen zu müssen. So kann es Sonntags passieren, dass eine der beiden ISDN-Telefonleitung für Stunden belegt ist. ;-)

Buch schließen

Als Internetzugang habe ich nun eine kostenlose Flatrate von GMX, bei der ich nur die DSL-Gebühren für meinen 2Mbit DSL-Anschluß bezahlen muß. Damit ist nun auch der ISDN-Anschluß entlastet worden und es gibt fast keine Wartezeiten mehr, um eine Amtsleitung zu bekommen.

Um aber auch die Übertragungsgeschwindigkeit unter Modemverbindung zu testen, kann ich mich in mein eigenes Hausnetzwerk über die Telefonanlage mit dem Modem einwählen und kann dies somit kostenfrei simulieren.

Das Modem könnte nun auch dazu benutzt werden, um sich von außen in das Hausnetzwerk einzuwählen und dann den Weg in das Internet zu nutzen. Da aber die Telefongebühren höher sind als eine Modemverbindung zu einem günstigen Internetprovider, ist dies eigentlich keine Alternative.

Grafik &
Design
Spaß &
Humor
Rudis
Rätselecke
Technik
& Test
Impressum
Haftung
Gästebuch
Download
& Links
zurück zurückzurück weiterweiter weiter
zurück zurück weiter weiter